Presserecht

Der Einfluss der Presse auf unser tägliches Leben hat einen großen Stellenwert. So sehr wir die Aktivitäten der Presse im Hinblick auf das aktuelle Zeitgeschehen schätzen, so sehr kann die Presse auch Schaden am Renommee und den immateriellen Rechten verursachen. Oftmals führt eine Presseberichterstattung auch im Zusammenhang mit einem möglichen Strafverfahren zu Präjudizen und übersteigt den Schaden durch ein mögliches Urteil um ein Vielfaches.

Dem Mandanten steht eine breite Palette an Möglichkeiten aus dem Presserecht zur Erlangung von Schutzvorbereitungen vor falscher Berichterstattung und in der Verteidigung gegen falsche Berichterstattung zur Verfügung. So hat er umfassende Auskunftsansprüche und kann gegen den Berichterstatter vorgehen, um Unterlassung und möglicherweise Schmerzensgeld bei Persönlichkeitsverletzungen zu erreichen.

Dieses Vorgehen kann es erfordern, dass auch eigene Pressearbeit zu leisten ist, bei der wir Sie im Bedarfsfall nach Kräften unterstützen. Sowohl bei Privatpersonen als auch bei Unternehmen steht Ihnen unser Team zur schnellstmöglichen Intervention zur Verfügung und verfügt über ein breites Netzwerk an Spezialisten, so dass Ihre Angelegenheit stets mit dem notwendigen Nachdruck und im Zweifel auch gerichtlich unter Anwendung des Presserechtes bearbeitet werden kann.